Schlagwort-Archive: Michael Blasius

»Der Neiding 6 – Schwertzeit«

Cover Neiding 6

Heute beendete ich den sechsten Teil von »Der Neiding«. Der letzte Satz im letzten Band. Nach acht Jahren ist die große Geschichte von den Brüdern Arbogast und Farold, die zugleich die Geschichte vom Sachsenkrieg, dem Aussterben des alten Glaubens und dem Siegeszug des Christentum ist, zu Ende erzählt. Es ist die Demut des Geschichtenerzählers, hinter den Figuren und ihren Erlebnissen zurück zu treten, dafür zu sorgen, dass alles lebendig vor die Augen des Lesers tritt, die auch sein größter Stolz ist. Nun heißt es Abschied nehmen von Farold und Arbogast. Ich wünsche mir, dass der Leser ein ähnliches Vergnügen an der Geschichte finden möge, wie ich es beim Verfassen hatte. »Der Neiding 6 – Schwertzeit« wird Ende März im Handel erhältlich sein.

Advertisements

Der Neiding 6

 Die Arbeit am sechsten und abschließenden Teil vom Neiding neigt sich ihrem Ende entgegen. Noch drei Kapitel sind zu bearbeiten, eines davon muss fast komplett neu geschrieben werden, dann kann das Manuskript ins Korrektorat und Lektorat. Seit dem letzten Band sind einige Monate vergangen und das anvisierte Veröffentlichungsdatum von Teil 6 lag im Herbst letzten Jahres, aber ich habe gelernt, dass Charaktere ihre eigene Geschwindigkeit haben, in der sie ihre Geschichten erzählen. Auch wenn ich weiß, dass ich die Geduld einiger Leser ein wenig strapaziert habe, hoffe ich doch, dass sie von dem bald erscheinenden Band entschädigt werden.

Die letzten Wochen …

Cover_GU_9_M… des Jahres erweisen sich als sehr produktive Zeit. In wenigen Tagen erscheint die Nummer 9 von GEGEN UNENDLICH, in der meine Erzählung »Analoge Tendenzen« zu finden sein wird. Eine Kurzgeschichte aus dem Jahr 2005, die für die Ausgabe noch ein wenig überarbeitet wurde, und bei der es großen Spaß machte, sie noch einmal zur Hand zu nehmen. Schon im Februar haben wir dann mit der Nummer 10 ein kleines Jubiläum erreicht. Blättere ich die bisherigen Ausgaben durch, freue ich mich darüber, dass wir neben den üblichen Verdächtigen der doch sehr überschaubaren und gut vernetzten deutschen SF- und Phantastikszene auch mal nicht so häufig vertretene Autoren bringen konnten, die dem zu Konventionen erstarrten Genre frischen Wind einhauchten.

Gleichzeitig neigt sich die Arbeit am letzen Band von »Der Neiding« ihrem Ende entgegen.  »Der Neiding 6«, der Abschluss der großen Sachsensaga um die Brüder Farold und Arbogast, wird Anfang nächsten Jahres veröffentlicht werden. Noch einmal begleite ich  die mir über die Jahren vertraut gewordenen Gestalten, die  unausweichlichem ihrem Schicksal entgegen gehen. »Unser Schicksal ist schon längst von den Nornen bestimmt«, würde Arbogast sagen, und so bleibt mir nur, den Charakteren bis zu ihrem vorherbestimmten Ziel zu folgen.

GEGEN UNENDLICH Nr. 8

cover_gegen_unendlichZu Beginn der dunklen Jahreszeit erscheint die Nummer 8 unserer eBook-Reihe im entsprechenden Gewandt, welches uns von Crossvalley Smith auf den Leib geschneidert wurde. Die Erzählungen in der aktuellen Ausgabe handeln von Gespenstern und dem Tod, rheinischem Karneval und einem Kostümball, der ein böses Ende nimmt, von einer fatalen Séance und einer widerrechtlichen Erbschaft, die sich gegen ihren Erben richtet, einem Kuhhandel mit dem Jenseits und der digitalen Weiterentwicklung des Geschichtenerzählens, mit dem sich der Kreis von Alt und Neu schließt.

DIE STORYS:

Michael Blasius: »Der Geist von Melaten«
Christian Weis: »Romangeister«
Joachim Pack: »Die Liste«
Michael Siefener: »Das Erbe«
Andreas Fieberg: »Wo sich die Geister scheiden«
Gustav Meyrink: »Der Mann auf der Flasche«

GEGEN UNENDLICH. Phantastische Geschichten – Nr. 6

Cover_GU_6_MDie sechste Ausgabe von »GEGN UNENDLICH« wurde mittlerweile an den Handel ausgeliefert. Die sechs Erzählungen dieser Sammlung drehen sich um Veränderungen aller Art und zeigen die unterschiedlichsten Facetten der Phantastik. Abgerundet werden die Geschichten von einem Artikel zu den Hintergründen zu Ray Bradburys bei Arkham House verlegtem Band »Dark Carnival«. Die Nr. 6 ist erhältlich als Download bei Amazon und anderen Anbietern.

DIE STORYS:

Uwe Durst: »Der Puppenmacher«
Michael Blasius: »Martha«
Andreas Fieberg: »Die Krümmung der Geraden«
Ute Dietrich: »Wahnsinnsstern«
Hubert Katzmarz: »Der Physiker und die magischen Steine«
Joachim Pack: »Kurzschluß in der Zeitmaschine«
Essay: »Zu Gast im Hause Arkham. Über Bradburys Erstling Dark Carnival«

AUS DEM INHALT:

Die von Sehnsucht beflügelte magische Verwandlung eines Jungen / Implantierte Realitäten als Zufluchtsort / Die Begegnung mit dem Alter Ego / Sternenreisende, die eine drastische Transformation erleben / Ein alter Weiser und seine esoterischen Schüler / Ein Autor, der zur Figur in seiner eigenen Geschichte wird // Sechs bizarre Begebenheiten, sechs Facetten der Phantastik, unterhaltsam und pointiert erzählt! – Titelillustration von Lothar Bauer

»Urd«

Cover Neiding 5Es ist geschafft! Gestern habe ich das letzte Kapitel von »Urd« beendet und ins Korrektorat gegeben. Die Veröffentlichung steht also kurz bevor. Ich freue mich sehr darüber und möchte mich für die vielen freundlichen Leserkommentare und interessierten Rezensionen im Netz bedanken. Als nächstes werde ich die Arbeit  kurz für ein anderes Projekt unterbrechen, bevor ich mich in zwei Wochen an den letzten Teil vom »Neiding« begebe und die Reihe abschließe.

»Der Neiding 5 – Urd«

Cover Neiding 5

Krankheitsbedingt konnte ich einige Wochen nicht an den Schreibtisch, so dass ich den anvisierten Veröffentlichungstermin für den fünften Teil nicht einhalten konnte. Es ist nie ganz leicht im Vorhinein zu sagen, wann ein Buch fertig ist, zumal »Der Neiding« mein erster Roman ist und ich ihn nebenberuflich schreibe. Andererseits muss ich bei einem Buch aber auch das Gefühl haben, dass die Sache rund ist und mit gutem Gewissen aus der Hand gegeben werden kann. »Der Neiding 5 – Urd«, der um einiges umfangreicher als seine Vorgänger wird, kann voraussichtlich im nächsten Monat erscheinen. Ich glaube, es ist ein guter Teil und hoffe, dass die Leser zu dem Ergebnis kommen, dass sich das Warten darauf gelohnt hat.

Zwielicht Classic und GU Nr. 5

zwielicht-classic-5In der aktuellen Ausgabe von »Zwielicht Classic« bin ich mit meiner Erzählung »Der Geisterfotograf« vertreten. Ich freue mich über die Publikation in der von Michael Schmidt herausgegebenen Reihe, wundere mich aber immer noch ein wenig darüber, mich in einem Horrormagazin wiederzufinden. Im Sommer wird dann die gedruckte Fassung des eBooks erscheinen.

Außerdem erscheint in den nächsten Tagen die Nummer 5 unserer phantastischen eBook – Reihe »GEGEN UNENDLICH«. Mit der Eröffnungserzählung von Malte S. Sembten startet die Ausgabe mit einer umfangreichen Erzählung. Das Titelbild stammt diesmal von Crossvalley Smith. Mit dabei sind diesmal neben Malte S. Sembten auch noch Peter Nathschläger und Jörg Isenberg, den GU-Leser schon in der Nummer 3 kennengelernt haben.

DIE STORYS:
Malte S. Sembten: »languerous@barron.feu«Cover_GU_5_M
Peter Nathschläger: »Yemoyas Traum«
Michael Blasius: »Jagdmodus«
Andreas Fieberg: »Hirngespinst«
Jörg Isenberg: »Block A«
Joachim Pack: »Eine kurze Bettgeschichte«

AUS DEM INHALT:
Die rätselhafte eMail-Adresse, die es eigentlich nicht geben dürfte, gefunden in einem alten Buch / Die magische Brücke in eine bessere Welt / Zuschauer, die Todesurteile vor dem Fernseher vollstrecken / Die verhängnisvollen Einbildungen einer nervlich zerrütteten Frau / Die Rückkehr der Großen Alten / Das überraschende Ende einer Bettgeschichte // Sechs bizarre Begebenheiten, sechs Facetten der Phantastik, unterhaltsam und pointiert erzählt.

GEGEN UNENDLICH. Phantastische Geschichten – Nummer 4

Cover_GU_4_MMittlerweile ist die vierte Ausgabe unserer Phantastikreihe »GEGEN UNENDLICH« erschienen. Diesmal konnten wir für das Coverbild Lothar Bauer gewinnen, der in der Szene seit langem als sehr produktiver Illustrator bekannt ist. Es ist wieder eine spannende und hochwertige Mischung an Erzählungen aus unterschiedlichsten Bereichen der phantastischen Literatur zusammengekommen. Mit Barbara Hundgeburt-Grabow, Monika Niehaus und Silke Jahn-Awe sind diesmal drei Gastautorinnen dabei.

Außerdem wird mit der Nummer 4 eine neue Rubrik eingeführt. Im »Fraktalgenerator« widmen wir uns in kürzeren Texte verschiedenen Phänomen der Phantastik. Persönlich und meinungsstark. Ich wünsche viel Spaß bei der Lektüre!

DIE STORYS:

Michael Blasius: »Karma AG«
Andreas Fieberg: »Das lange Warten«
Barbara Hundgeburt-Grabow: »Spiegelbilder«
Joachim Pack: »Vor dem Rand der Welt«
Monika Niehaus: »Der seltsame Fall des Leutnant Benjamin Abel«
Silke Jahn-Awe: »Betamesser«

AUS DEM INHALT:

Der schockierende Vorleben-Bescheid vom Amt für Identitäten — ein rätselhaftes Kunstwerk auf einem fernen Planeten — die magische Lichtbildnerei einer alten Dame — die Macht des Wissens und die Hilflosigkeit eines paranoiden Wissenschaftlers — ein außergewöhnlicher Fall von Bewußtseinsspaltung — Kulinarisches vom Planeten Omega. — Sechs bizarre Begebenheiten, sechs Facetten der Phantastik, unterhaltsam und pointiert erzählt.

»Der Neiding 4 – Winter« veröffentlicht

Cover Neiding 4

Der vierte Teil von »Der Neiding« ist fertig und wird in den nächsten Tagen an die Händler ausgeliefert. Somit dürfte er auf den letzten Drücker wie angekündigt noch in diesem Monat bei amazon & Co erhältlich sein. Bei neobooks steht er schon zum Download bereit. Dort gibt es auch eine Leseprobe.

Der Neiding 4 – Winter

Der Neiding - CoverCover Neiding 2Cover_Neiding_3_klCover Neiding 4

 

 

 

Die Arbeit am vierten Teil von »Der Neiding« ist fast abgeschlossen. Seit einer Woche befindet sich der Text im Lektorat, während ich noch etwas am letzten Kapitel feile. Mittlerweile ist das Ende der Reihe in Sicht: ein oder zwei Bände werden es noch werden, dann ist die Saga um die beiden Brüder Arbogast und Farold zu Ende. Zeit für ein kurzes Innehalten. So viele Jahre, wie mich jetzt der Stoff und die Charaktere begleiten, verlasse ich den Neiding mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Es hat mich sehr gefreut, die beiden Männer und ihre Sippe kennengelernt zu haben, die irgendwann ihre eigene Dynamik entwickelten, als sie ins Leben traten und ich ihnen nur noch hinterher stürmen musste. Nun muss ich ihnen noch durch das große Finale folgen, bevor sich ihre Spuren endgültig im Nebel der Zeit verlieren, und ich wieder in die Gegenwart zurückkehre. Und da die beiden Brüder bereits das Interesse eines großen Verlages geweckt haben, findet man sie vielleicht auch bald zwischen zwei Buchdeckeln wieder. Es würde mich freuen.

GEGEN UNENDLICH. Phantastische Geschichten – Nummer 3

cover_gegen_unendlich Rechtzeitig zum Fest erscheint die Weihnachtsausgabe von »GEGEN UNENDLICH. Phantastische Geschichten«. Besonders freue ich mich, diesmal WordPress-Kollegen Christian Weis als Gastautoren begrüßen zu dürfen. Ich bin mit einer neuen Erzählung aus dem Bereich der historischen Phantastik vertreten. »Der Geisterfotograf« spielt gegen Ende des achtzehnten Jahrhunderts, als die immer stärker aufkommende Fotografie skurille Blüten trieb. Weitere Infos findet Ihr hier.

DIE STORYS:
Michael Blasius, »Der Geisterfotograf«: Ein findiger Fotograf macht sich die Geistergläubigkeit seiner Zeitgenossen zunutze, doch der Betrüger muß sich eines Besseren belehren lassen. // Jörg Isenberg, »Adams Blut«: Vor der Kulisse des vom Krieg heimgesuchten Kosovo kommt es zur mythischen Konfrontation zwischen Adam und Lilith im Kampf um Erlösung. // Thomas Eckhardt, Joachim Pack, Michael Stetzuhn, Michael Vehrs, »Träumen Weihnachtsmänner von elektrischen Rentieren?«: Überläßt man das Weihnachtsgeschäft unkontrollierbaren Mächten, führt das geradewegs in den Weltuntergang. // Andreas Fieberg, »Heute, Kinder, wird’s was geben«: Wenn das Leben ein Geschenk wäre, könnten wir es behalten, meint jedenfalls der Weihnachtsmann. // Christian Weis, »Das Blockhaus«: Ein Autofahrer bleibt in der Einöde eines verschneiten Waldes liegen. Der klassischen Zwickmühle entkommt er auf überraschende Art.

GEGEN UNENDLICH. Phantastische Geschichten – Nummer 2

Cover_GU_2Die zweite Ausgabe von »GEGEN UNENDLICH« ist fertig und wurde heute an den Handel ausgeliefert. Es sind wieder recht unterschiedliche Erzählungen phantastischer Natur dabei. Ich bin mit meiner bislang einzigen Raumschiffsgeschichte vertreten. Die Ausgabe steht schon hier zum Download bereit, oder in den nächsten Tagen fast überall im Handel.

Inhalt:
Hubert Katzmarz : Eine kleine menschliche Geste
Michael Blasius: Transformation
Joachim Pack: Leiche im Orbit
Andreas Fieberg: How do you voodoo?
Uwe Durst: Maleks Versteck
Andreas Fieberg: Zurück zu den Wurzeln. Ein Jahrhundert der Phantastik

Ein Proband versucht, ein wenig Menschlichkeit in ein medizinisches Experiment zu bringen. // Nur ein einziges Crewmitglied ist fähig, auf einem fremden Planeten einen Erstkontakt herzustellen. // Quicklebendige Astronauten werden von einem Phänomen eingeholt, das sie überwunden glaubten. // Voodoo-Puppen lassen sich auf verschiedene Arten durchbohren, mit verschiedenen Ergebnissen. // Sein klug erdachtes Versteck gerät einem Mörder zur Falle ohne Entrinnen.

Extimes: 6

Ein hochbeiniger Igel eilt durch den dunklen Garten. Im Schein der Laterne folgt ihm sein kugeliger Schatten, bevor er sich unter dem Zaun hindurchdrückt und die Straße überquert.

Das Waschen der Lammleber, die wie ein geöffnetes Buch in den Händen liegt.

Im Supermarkt ein kleines Mädchen mit aufgemaltem Löwengesicht.

Drei junge Frauen sitzen in der nächtlichen Straße auf dem Bürgersteig, zwischen Litfaßsäule und Hauswand, und unterhalten sich leise. In der autoleeren Ruhe sitzen sie entspannt beisammen wie in einem Wohnzimmer.

Friedlos

Cover_Neiding_3_klDer dritte Teil meines historischen Romans »Der Neiding« ist fertig und wird an die Händler ausgeliefert. Auf neobooks steht das eBook schon zum Download bereit. »Friedlos« fällt in eine Zeit großer politischer Umwälzungen (wie man heute sagen würde) und kriegerischer Auseinandersetzungen. Während Arbogast mit seinem Gesippten Rolant seine Rache verfolgt und sich auf die Suche nach Farold macht, geht das Land nach und nach im Chaos unter. Dies war sehr reizvoll umzusetzen, da ich der Versuchung widerstehen musste, Arbogast mitten in die Ereignisse zu werfen, gleichzeitig die Geschehnisse dem Leser aber plastisch vor Augen führen wollte. Wie nimmt ein Mann, der von einer Sache besessen ist, die Veränderungen um sich herum wahr? Gleichzeitig stelle ich den Sachsenkrieg nun auch verstärkt aus Sicht der Franken dar.

Aus dem Klappentext: »Im ganzen Gebiet der Sachsen kommt es zu Aufständen gegen die fränkischen Besatzer und die sächsischen Adeligen, die sich Karl dem Großen unterworfen haben. Arbogast nimmt mit Rolant die Verfolgung von Farold auf, um ihn zu töten und das Heil seiner Sippe wieder herzustellen. Aus der Bewusstlosigkeit erwacht, findet sich Farold im Kloster Fulda wieder, doch seine Verletzungen sind schwer und er schwebt zwischen Leben und Tod. Währenddessen kommt es zu einer großen Schlacht am Süntelgebirge, bei der die Franken vernichtend von den vereinten Sachsenstämmen unter Herzog Widukind geschlagen werden. Doch die Rache des mächtigen Frankenkönigs Karl folgt sofort: in Verden lässt er Tausende von sächsischen Geiseln hinrichten.«

Extimes: 5

Die Ruhe eines Sonntagvormittags auf dem Weg zum Bäcker. Die noch ofenwarmen Brötchen in der Tüte. Auf dem Rückweg teilen wir uns ein Schokoladencroissant und haben unser Frühstück auf dem Bürgersteig.

Die sonnenbeschienen Lavendelsträucher hängen voller Hummeln, die ihre rundlichen Gestalten auf den langstieligen Blüten balancieren.

In jeder Straße Mädchen, die ihre Handys wie eine kleine Gottheit vor sich hertragen.

Der Neiding 3 – Friedlos

Cover_Neiding_3_kl

Heute habe ich die Überarbeitung des letzten Kapitels beendet. Der dritte Teil hat etwas mehr Zeit in Anspruch genommen als eingeplant, ist dafür aber auch ein wenig dicker als sein Vorgänger geworden. Jetzt geht das Manuskript ins Lektorat, und wird vermutlich innerhalb der nächsten 10-12 Tage bei den Händlern gelistet sein.

Extimes: 4

Mächtig aufgetürmte Wolken, im oberen Drittel vom Sonnenlicht erhellt, zwischen denen sich der blaue Himmel erstreckt. Ergreifende Schönheit beim Betrachten.

Die ältere Frau in der Buchhandlung am Tisch mit den erotischen Bildbänden zwischen einer Handvoll Männern. Bleibt fast eine Viertelstunde und nimmt ein Buch nach dem anderen zur Hand.

Nachts die Möwen an der Kennedybrücke. Sitzen auf dem Geländer oder lassen sich im Wind über den dunklen Gewässern treiben.

GEGEN UNENDLICH: Sondernummer gratis

COVER_GU_SNHeute ist die Sondernummer von GEGEN UNENDLICH  erschienen. Von mir ist die Erzählung „Dienstag, zwölf Uhr“ dabei. Daneben finden sich noch vier weitere, sehr schöne Erzählungen. Die Sondernummer von GU steht fast überall im Handel zum kostenlosen Download bereit.

Silke Jahn-Awe: Tank 142
Michael Blasius: Dienstag, zwölf Uhr
Norbert Golluch: Die virtuelle Familie
Andreas Fieberg: Wohnungsnot
Joachim Pack: Lift!
Michael Blasius: Die Bibliothek von Babel

Macht es wie Gottes Sohn, werdet Mensch – so könnte die Botschaft in einer Welt lauten, die die Hölle ist. // Der Geist der Vergangenheit lässt einen polnischen Partisanen nicht mehr los. // Das Update ist da, Zukunft 2.0 übernimmt das Ruder. // Jemand sucht eine Wohnung und findet statt dessen sein Schicksal. // Ziemlich mitgenommen wirkt auf dem Planeten Vingart ein irdischer Besatzer bei seiner Begegnung mit einem Einheimischen.

Extimes: 3

La Rochelle: Die Meeresoberfläche, grün-blau, vom Wind leicht gekräuselt, das Wasser so klar, dass man die Vielfalt des Grundes erkennen kann. Einzelne weiße Boote auf dem Wasser. Sandstrände. Alles sehr mediterran. Dazu die Häuser, die an Spanien erinnern.

Ile de Re’ : Die hochstehende Sonne zwischen den Gassen, blendend weiße Häuser mit dicken Mauern und kleinen Fenstern.

Ile de Re’ : Die Franzosen in den Straßenrestaurants, trotz aller Angeregtheit leiser als in Deutschland. Das Leben ist mehr auf Genuss ausgerichtet, selbst einfache Speisen wie Käse oder Salami werden zu Delikatessen.

Ile de Re’: Zwei französische Bauern helfen uns bei der Autopanne. Wie unbeteiligt stellten sie sich vorher an den Straßenrand vor ihre Höfe und warteten, bis sie angesprochen wurden. Eine Stunde Verständigung mit Händen und Füßen. Ein Mann holt einen Wagenheber aus Zeiten des zweiten Weltkriegs, der andere die passende Schraube für das Getriebe. Mir bleibt der Eindruck von sehr höflichen Menschen. Überwiegend französischsprachige Musik im Radio.

GEGEN UNENDLICH Sonderausgabe

COVER_GU_SN

Die neue Ausgabe von GEGEN UNENDLICH steht in den Startlöchern. Diesmal haben wir uns zwei Gastautoren eingeladen: Norbert Golluch und Silke Jahn-Awe. In zwei Wochen erscheint die Sonderausgabe als eBook überall im Handel.  Das tolle Cover wurde wie üblich von Andreas Fieberg gestaltet.

Extimes: 2

Auf der Unfallchirugie die junge Ärztin, die eine Betäubungsspritze in die Wundinfektion auf der Fußsohle gibt, was ihr selber wehtut, wie sie sagt. Der Eindruck einer bescheidenen Handwerkerin, als sie zu schneiden beginnt. Der dünne Arzt, der das Bein hält, seltsam mager unter dem weißen Kittel.

Das Schreien von zwei Babys draußen auf der Straße, lang gezogen und schrill, sich langsam entfernend, als wäre alles Leid der Welt in diese kleinen Geschöpfe gefahren, wo doch schon eine scheuernde Windel ausreicht.

Am Rheinufer führt eine Frau ihr Hündchen aus, das alle paar Meter das Bein hebt und sie im Zickzack von Duftmarke zu Duftmarke zieht.

Extimes: 1

Das Schwarzweißfoto der Eltern, auf dem sie jünger als ihr Sohn sind. Im Laufe der Zeit verliert der Mensch unzählige Ichs, trotzdem ist er mehr als die bloße Existenz der Gegenwart.

Auf dem Kopf der Beethovenstatue saß eine Taube, von wo aus sie einen ungestörten Rundumblick über den Münsterplatz besaß. Der alte Herr rührte sich nicht und die fotografierenden Touristen schien es auch nicht zu stören.

Charakteristisch für einen Menschen in einem Gespräch vor allem die Augen und die Bewegungen der Hände. In unbeobachteten Momenten machen sich die Hände gerne selbstständig. Die Augen sind am schwersten zu manipulieren.

Der Neiding 2 – Verbannung erhältlich

Cover Neiding 2Gestern wurde von neobooks der zweite Teil meines Romans „Der Neiding“ an die Händler ausgeliefert. Amazon hat ihn schon gelistet.

Aus dem Klappentext:

Nachdem Farold Isbert getötet hat, muss er in die Wälder fliehen. Ohne den Schutz der Sippe ist er nun auf sich allein gestellt. Dem alten Sippengesetz entsprechend muss Arbogast den Racheeid schwören und die Verfolgung von Farold aufnehmen, um ihn zu töten. Doch er zögert. Dadurch setzt er den Ruf der gesamten Sippe aufs Spiel. Während Farold auf eine geheimnisvolle alte Frau in den Wäldern trifft, reist Arbogast zur Stammesversammlung nach Marklohe, wo der berühmte Widukind versucht, die Sachsen im Kampf gegen die Franken zu vereinen. Doch die Rückkehr endet in einer Katastrophe …

Teil 3 erscheint Ende August 2013