Archiv der Kategorie: Zettelkasten

Informationen

Bereska schrieb in seinen Kolberger Heften von der Informationsflut des Radios. Knapp vierzig Jahre ist das nun her, und mutet schon nostalgisch an. Ich frage mich, ob wir heutzutage einen Scheitelpunkt erreicht haben, wo die Menge der auf uns einströmenden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 6 Kommentare

Herbst

Buntes Laub. Spaziergänge im Wald. Wanderungen im Siebengebirge. Der Aufbruch der Graugänse. Lange Sommerherbsttage an der frischen Luft mit Freunden. Klare Farben vor blauem Himmel. Das Knattern der Drachen in der Luft. Gespräche am See im Park. Die tuckernden Schiffe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur, Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ausrichtung

Wieso gibt es konservative, linke, liberale, linksliberale oder rechte Zeitungen, aber kein Blatt, welches alle politischen Strömungen in sich vereint? Wäre das nicht der objektivste Grad der Berichterstattung (da es nun mal keine neutrale Berichterstattung geben kann), der einseitigem Denken … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Versificatoren

Beim Wiederlesen von »1984«, welches ich immer noch für eine beeindruckende Dystopie halte, fällt mir auf, wie stark die Realität die damaligen Mechanismen von Kontrolle überholt hat. Es handelt sich hierbei um das, was Bjung-Chul Han das digitale Panoptikum genannt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

01/ 2013

Nach dem Frühstück suchte ich im Internet nach einer alten Professorin von mir, von der ich lange nichts mehr gehört hatte, und stieß auf den Seiten der Westfälischen Nachrichten auf eine Sterbeanzeige. Von allen meinen Professoren war Frau M. die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eigenes, Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Balkonsommer

Heute zum ersten Mal wieder meinen Arbeitsplatz nach draußen auf den Balkon verlagert. Kein Kaffeehausliterat, denke ich, aber immerhin ein Balkonliterat. Auch die Weberknechte  haben sich wieder eingefunden. Waren sie im letzten Jahr noch zu zweit, sind es mittlerweile zwischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

AOK

Früher galten Krankheiten als eine Strafe Gottes für ein nicht gottgefälliges Leben, heute als eine Konsequenz eines nicht vorbildlich gesunden Lebensstils. Alter Wein in neuen Schläuchen.

Veröffentlicht unter Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Lob der Faulheit

Im Guardian erklärt Neil Gaiman, der eine sechsmonatige Auszeit von seinen Social Media  – Aktiviäten plant, wo er die Ideen für seine Geschichten herbekommt : »People ask me where I get my ideas from«, he said, »and the answer is … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Technisches, Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Writers Against Mass Surveillance

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 3 Kommentare

»Bulpingtonismus-Blupismus«

In der aktuellen Ausgabe des Quarber Merkur findet sich ein Interview mit dem von mir sehr geschätzten Boris Strugatzki, der leider im letzten Jahr verstorben ist. Darin äußert er sich über die Anziehungskraft, die der Realismus auf ihn und seinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Phantastik, Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

K.WEST

K.West feiert sein 10-jähriges Bestehen. Herzlichen Glückwunsch! Weiterhin lesenswert: das Interview mit Dietmar Dath: »Unterm Radar der Literaturpriester fliegen«.

Veröffentlicht unter Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Das Digitale und die Flüchtigkeit

Ich schreibe gerade an einer Erzählung für die Dezemberausgabe von GEGEN UNENDLICH. Neben der Freude an der kurzen Form, die eine Abwechslung zur Arbeit am Roman darstellt, genieße ich das Schreiben von Hand. Ein Notizheft und ein Stift, nichts weiter. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter GEGEN UNENDLICH, Literatur, Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Die Lust des Fabulierers

In seinem Vorwort zu »Der Name der Rose« schreibt Umberto Eco, dass es heutzutage der Trost des homme de lettres sei, wieder schreiben zu dürfen aus reiner Liebe zum Schreiben. 1968 war ihm ein Buch aus der Feder eines Abbé … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Die Heinzelmännchen der Literatur

Der Übersetzerverband VdÜ kritisiert die schlechte Bezahlung der Übersetzer in Deutschland (siehe hier und hier). Beim Lesen der vom VdÜ kritisierten Punkte möchte man ausrufen: »Willkommen im Boot, liebe Übersetzer!« Zwar gibt es bei uns Autoren in schöner Regelmäßigkeit reißerische … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Der Autor und die sozialen Netzwerke

Noch vor wenigen Jahren war es gerade mal üblich, dass ein Autor eine eigene Homepage besaß. Mittlerweile ist in dieser Hinsicht stark aufgerüstet worden. Fast jeder Autor heutzutage ist auf twitter, Google+ und facebook vertreten, um sozial für sich und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

Amazon und die Bequemlichkeit

In der Amazon-Debatte wird ja immer wieder auf die Bequemlichkeit der Kunden hingewiesen, die dazu führe, dass wir alle im Internet bestellen und unsere Innenstädte veröden. Dabei wurden jahrzehntelang im Namen der Bequemlichkeit unsere Städte mit Hauptstraßen zugepflastert, so dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Hilfe! Das Genre

Das Genre sagt erst mal nichts über den Anspruch aus, ein Krimi, historischer Roman oder Science – Fiction ist nicht per se trivial oder Unterhaltungsliteratur, genauso wenig wie es sich beim  bürgerlichen Realismus  per se um anspruchsvolle Literatur handelt. Auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Science -Fiction, Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Schublade

Wenn ich eine Science-Fiction-Geschichte schreibe, bin ich ein Science-Fiction-Autor. Wenn ich einen historischen Roman schreibe, bin ich ein Autor historischer Romane. Was bin ich aber, wenn ich einen Science-Fiction- und einen historischen Roman geschrieben habe? Ein historischer Science-Fiction-Autor oder ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Deeskalation

Ich wünschte, man könnte allen Journalisten für ein Jahr das Wort Eskalation verbieten. Wie unaufgeregt wären die Nachrichten, wenn nicht beständig alles eskalieren würde.

Veröffentlicht unter Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Brüderle

Früher, erzählt ein alter Reporter, hätte es bei den Bonner Journalisten einen Berufsethos gegeben, über nichts zu schreiben, was die Politiker privat in den Cafés, Bars und Restaurants von sich gaben, es wurden dabei auch keine Fotos von ihnen geschossen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bonn, Zettelkasten | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

SF

Eines der Mysterien der Science Fiction ist die Verwandlung eines ansprechenden Original-Buches in eine deutsche  Übersetzung  mit billiger Covergestaltung und plumpen und zumeist unpassenden Titeln…

Veröffentlicht unter Zettelkasten | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare