Extimes: 6

Ein hochbeiniger Igel eilt durch den dunklen Garten. Im Schein der Laterne folgt ihm sein kugeliger Schatten, bevor er sich unter dem Zaun hindurchdrückt und die Straße überquert.

Das Waschen der Lammleber, die wie ein geöffnetes Buch in den Händen liegt.

Im Supermarkt ein kleines Mädchen mit aufgemaltem Löwengesicht.

Drei junge Frauen sitzen in der nächtlichen Straße auf dem Bürgersteig, zwischen Litfaßsäule und Hauswand, und unterhalten sich leise. In der autoleeren Ruhe sitzen sie entspannt beisammen wie in einem Wohnzimmer.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Eigenes, Extimes, Literatur abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s