Amazon und die Bequemlichkeit

In der Amazon-Debatte wird ja immer wieder auf die Bequemlichkeit der Kunden hingewiesen, die dazu führe, dass wir alle im Internet bestellen und unsere Innenstädte veröden. Dabei wurden jahrzehntelang im Namen der Bequemlichkeit unsere Städte mit Hauptstraßen zugepflastert, so dass der Kunde mit seinem Auto faktisch bis in den Karstadt reinfahren kann. Selbst in den engsten Städten werden einstöckige Supermärkte mit riesigen Parkplätzen vor der Tür errichtet. Und nun soll Bequemlichkeit mit einem Mal etwas Schlechtes sein? Was wohl passieren würde, wenn man die Innenstädte für den Autoverkehr sperrte, um gegen diese Bequemlichkeit vorzugehen?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zettelkasten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s