Hohle Glasfasern erreichen annährende Lichtgeschwindigkeit

So langsam kommen wir dem Traum von der Lichtgeschwindigkeit näher. Forschern der University of Southampton ist es  gelungen, Daten im WDM-Verfahren mit annähernder Lichtgeschwindigkeit zu übertragen. Wie sie in einem Artikel bei Nature berichten, erzielten sie mit hohlen Glasfasern 99,7 Prozent der Geschwindigkeit, die das Licht im Vakuum erreicht. Die neue Entwicklung könnte vor allem in Datenzentren, wo eine Übertragung mit hoher Bandbreite benötigt wird, und bei der Entwicklung künftiger Computer der Extraflop-Klasse von Bedeutung sein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Science -Fiction, Technisches abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s